[223] In den Bergen ©Herbert Raffalt
Startseite  >  Klettergarten Nordeifel Deutscher Alpenverein DAV klettern zum Seitenende
 

Berichte und Artikel von 10/99 bis 6/00


Deutscher Alpenverein DAV klettern

Oktober '99    November '99    Dezember '99    Mai 2000    Juni 2000


Deutscher Alpenverein DAV klettern


 Oktober '99

Bei den Kommunalwahlen in NRW hat die CDU im Kreistag in Düren die Mehrheit gewonnen. Dies läßt darauf hoffen, dass nun neue, positivere Verhandlungen geführt werden können.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Zudem fordert der Beschluß des Petitionsausschusses die Landesregierung auf, bis zum 30.06.2000 das Ergebnis ihrer erneuten Bemühungen mitzuteilen.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Schreiben des Petitionsausschusses an die Petenten
Deutscher Alpenverein DAV klettern

"Es ist an der Zeit, das Thema Greifvögel zu enttabuisieren"
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

"Keine Tierart wird so intensiv verfolgt wie die Greifvögel"
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Klettern: Diskussion dreht sich im Kreis
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern



Deutscher Alpenverein DAV klettern


 November '99

Dem Vernehmen nach legt die Stadt Nideggen keinen Wert darauf, auch zukünftig die Organisation des Kletterbetriebes zu übernehmen. Dabei spielen vermutlich Gründe wie die 'Verkehrssicherungspflicht' eine Rolle.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Der Hauptverband des Alpenvereins hat eine Versicherung für alle Sektionen abgeschlossen, die Kletteranlagen und Klettergärten betreuen. Diese Versicherung umfaßt auch Leistungen zur oben genannten Verkehrssicherungspflicht. Ein Betreiber einer Kletteranlage haftet für Schäden, die dritten durch den Betrieb entstehen. Fällt zum Beispiel ein Kletterer einem Wanderer auf den Kopf, dann tritt diese Versicherung ein. Genauso besteht Versicherungsschutz für die betreuende Sektion, falls z.B. ein Haken ausbricht.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Ob die Stadt Nideggen mit einem ähnlichen Versicherungschutz ausgestattet ist, ist nicht bekannt.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Außerdem hat uns Willi Hönscheid Hoffnungen gemacht, daß der Landschaftsplan die Zielsetzung Erholung deutlicher nach vorne stellen wird als das die bisherige Kreistagsmehrheit wollte. Das könnte bedeuten, daß unser Vorschlag für die Felskulisse, die eine Verantwortung des DAV für den Kletterbetrieb erlauben würde, Chancen bekäme.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Minsiterin kam zur Eröffnung der Biologischen Station im Kreis Düren
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

FUNDSACHEN entlang der Rur
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern



Deutscher Alpenverein DAV klettern


 Dezember '99

Um mit den Naturschutzverbänden und -behörden zu einer gemeinsamen Beurteilung in der Frage zu kommen, ob und wo Uhus an den Rurtalfelsen balzen oder brüten, wurde der Bezirksregierung diesbezüglich Interesse an gemeinsamen Uhu-Begehungen bekundet.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Eine entsprechende Anfrage bei der Bezirksregierung hatte eine eher ausweichende Antwort zur Folge. Eine weitere Anfrage wurde nachgelegt.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Bei einem Gespräch mit der Biologischen Station wurde mitgeteilt, das die Biologische Station in Brück bisher nicht offiziell dazu aufgefordert wurde, diesbezügliche Beobachtungen vorzunehmen. Eine Zusammenarbeit mit dem Alpenverein (gemeinsame Begehungen) wurde abgelehnt. Die Biologische Station vertritt den Standpunkt, das durch Beobachtungen nicht 100%ig ausgeschlossen werden kann, das eine Brut stattfindet oder statt gefunden hat. Der Vorschlag, die Burgwand mit Infrarot-Kameras zu überwachen, wurde auch abgelehnt, da dazu noch keine Erfahrungen vorlägen.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Tourismus-Flaute in Nideggen
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Gründe nicht im Naturschutz suchen
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Neue Wege im Naturschutz - von der Konfrontation zur Kooperation
(Auszug aus 'Jahrbuch des Kreises Düren 2000')
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Im Paradies der Steine
(Auszug aus 'Unterwegs in der Nördlichen Eifel')
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Klage gegen Klettern im Rurtal
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Ein Platz an der Sonne für bedrohte Eidechse
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Die Menschen von den Felsköpfen fernhalten
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Zahl der Hotelgäste rückläufig: Minus 8,7 Prozent
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Im Namen des Naturschutzes: Hütte des Eifelvereins verbrannt
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Biologischer Station die Grenzen aufgezeigt
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern



Deutscher Alpenverein DAV klettern


 Mai 2000

Nach Anfragen bei den zuständigen Behörden bezüglich des Kletterverbotes an der Burgwand wurde mitgeteilt, das eine Lösung wie 1999 angestrebt wird (= Burgwände nur im Sept./Okt.). Eine Begründung dafür wurde nicht gegeben.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Gilt Kletterverbot an der Burg auch ohne Uhu-Brut?
(Artikel aus der DZ)
Deutscher Alpenverein DAV klettern



Deutscher Alpenverein DAV klettern


 Juni 2000

Die Stellungnahme der Behörden auf den Artikel von Heidi Cremer ist lächerlich. Dort redet man sich mit der personelle Ausstattung und den fehlenden fachspezifischen Kenntnisse heraus. Das die Biologische Station in Brück keinen offiziellen Auftrag erhalten hat, kann weiter oben nachgelesen werden.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Die von Seiten des Alpenvereins angebotene personelle Unterstützung bei den Begehungen wurde abgelehnt und das Problem in bekannter Manier ausgesessen.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Die personelle Ausstattung und die fehlenden fachspezifischen Kenntnisse hat die Behörden allerdings nicht davon abgehalten eine Verordnung zu erlassen, die nicht umgesetzt werden kann oder die man nie umsetzen wollte.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Es ist auch nicht zu verstehen, wie jemand allen Ernstes behaupten kann, dass eine Beobachtung unter Zuhilfenahme von Telemetrie und Infrarot-Kameras zwecklos ist, wenn dies nach Aussagen der Biologischen Station noch nicht ausprobiert wurde.
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Wenn sich an der Entscheidung zur Burgwand nichts mehr ändert, dann sind die Kletterer wieder einmal betrogen worden! Die Frage, die sich nun stellt ist, wie oft sich die Kletterer das noch gefallen lassen?
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Am 06.07.00 findet ein Gespräch zwischen Behördenvertretern, dem Landrat und dem Landesverband des DAV statt. Dort wird entschieden, wie es an der Burgwand in Zukunft weitergehen wird...
Deutscher Alpenverein DAV klettern

Klettern ab 1. September möglich
(Artikel aus der DZ)



Deutscher Alpenverein DAV klettern

zum Seitenanfang
 
 

Burg Nideggen und Burgwand © Günter Kobiolka
Herweg (Quelle: Günter Kobiolka)
Auf der Burgwand
Trichterkante (Quelle: Günter Kobiolka)
An der Burgwand
Hochkoppel bei Untermaubach (Quelle: Günter Kobiolka)
Florian Schmitz
Feuchter in der Burgwand (Quelle: Günter Kobiolka)
Haken für Sandstein