[131] Zugspitze ©DAV/Hans Herbig
Startseite  >  Klettergarten Nordeifel Deutscher Alpenverein DAV klettern zum Seitenende
 

Presse-Spiegel www.klettergarten-nordeifel.de


Deutscher Alpenverein DAV klettern

Dürener Zeitung, Nr. 142, Dienstag, 23. Juni 1998

Zum Klettern anmelden

Kreis Düren. Nur wer sich vorher ein Ticket besorgt hat, darf ab sofort in den Felsbereichen Effels, Hirtzley und Krefelder Hüttenfels klettern. Wie berichtet, wacht ein "Ranger" darüber, daß die Alpinisten in diesem Naturschutzgebiet alle Regeln einhalten.

Kletter-Karten gibt es ab sofort im Rathaus Nideggen bei F. Stolz oder F. Batz (Tel.: 02427 / 8090, Fax: 02427 / 80947), wo auch Einzelheiten zu erfragen sind, sowie freitags ab 12 Uhr in der BP Tankstelle in Nideggen.



Dürener Nachrichten, Nr. 142, Dienstag, 23. Juni 1998


Felsen in Nideggen: Behörden lockern Verbot

Klettern erlaubt

Nideggen/Kreis Düren. Die Untere Landschaftsbehörde den Kreises Düren hat in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Nideggen und der Höheren Landschaftsbehörde eine vereinfachte Regelung für Klettern im Rurtal getroffen.

Für die im geplanten Naturschutzgebiet "Buntsandsteinfelsen im Rurtal zwischen Heimbach und Kreuzau“ vorhandenen Felsen galt seit dem 1. April ein totales Kletterverbot. Folglich war das Klettern nur auf der Basis von Sondergenehmigungen Bereich Effels grundsätzlich möglich.

Die jüngsten Bemühungen der Stadt Nideggen sowie der Behörden haben zu einer Übergangs-Lösung zunächst für dieses Jahr geführt.

Nun ist im Naturschutzgebiet wieder ein Klettern der Felsbereiche Effels, Flirtzley und Krefelder Hüttenfels möglich. Nach der vereinbarten Übergangslösung ist nunmehr vorgesehen, daß interessierte Kletterer sich unmittelbar bei der Stadt Nideggen (dortige Ansprechpartner: Frau Stolz oder Frau Batz Telefon 02427/8090, Fax 02427/80947) anmelden müssen. Unter diesen Rufnummern gibt es auch nähere Informationen.

Freitags ab 12 Uhr ist wie bisher das Ticket bei der BP Tankstelle in Nideggen erhältlich.Die Neuregelung gilt ab sofort bis auf weiteres. Die Einhaltung der neuen Regelung innerhalb des Naturschutzgebietes sowie der Bestimmungen in derVerordnung der Bezirksregierung Köln werden durch einen Beauftragten des Kreises Düren und der Stadt Nideggen vor Ort überwacht. Das Klettern ist nur mit einem Ticket gestattet.



Deutscher Alpenverein DAV klettern

zum Seitenanfang
 
 

Burg Nideggen und Burgwand © Günter Kobiolka
Herweg (Quelle: Günter Kobiolka)
Auf der Burgwand
Trichterkante (Quelle: Günter Kobiolka)
An der Burgwand
Hochkoppel bei Untermaubach (Quelle: Günter Kobiolka)
Florian Schmitz
Feuchter in der Burgwand (Quelle: Günter Kobiolka)
Haken für Sandstein